Czerwiec
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17

Gedenken für eine freie, demokratische, gerechte Zukunft – Austauschprojekt Berlin-Główno

  • Wann? Datum des Projekts: September 2014
  • Was? Projekttitel: Gemeinsam in Vergangenheit und Zukunft – Wir haben Mauern eingerissen und vertrauen auf Freundschaft im europäischen Haus
  • Wer organisiert es? Manfred-von-Ardenne-Schule, Berlin
  • Wo? Manfred-von-Ardenne-Schule, Berlin

Was wird passieren?

Schüler/innen der Manfred-von-Ardenne-Schule und der Zespół Szkół Licealno-Gimnazjalnych in Główno/Polen möchten gemeinsam an der Aktion "Dzień Wolności.de I Tag der Freiheit.pl" teilnehmen.

Bereits im Jahre 2007, zu Beginn der Schulpartnerschaft, arbeiteten Schüler/innen beider Schulen an einem Projekt zusammen und beschäftigten sich mit dem Schicksal von Zwangsarbeitern. Verbindendes Element der Partnerschaft war das Grab des polnischen Zwangsarbeiters Tadeusz Luczak aus Główno. In Główno befindet sich ein Grab von Tadeusz, in dem er jedoch nicht bestattet wurde. Seinen Bestattungsort fanden die Schüler/innen auf dem ihrer Schule nahegelegenen St. Hedwig-Friedhof in Berlin-Hohenschönhausen. Es gelang ihnen, die Nachfahren von Tadeusz ausfindig zu machen und sie über den Verbleib ihres Familienmitgliedes zu informieren.

Am 1. September 2014 möchten sie der über 230 Kinder, die auf der Anlage der Grabstätten der Zwangsarbeiter auf dem St. Hedwig-Friedhof liegen und noch nicht einmal ihr erstes Lebensjahr vollenden konnten, gedenken.

Ziel des zukunftsorientierten Gedenkens ist es, Motivationen zum Eintreten für Freiheit, Demokratie und Einhaltung der Menschenrechte auszulösen, da ansonsten alle Opfer von Gewalt und Repressionen werden können.
Neben einer Delegation der polnischen Partnerschule nehmen sowohl Vertretende der Botschaften einiger auf dem Friedhof liegender Zwangsarbeiter als auch der Bürgermeister von Lichtenberg und der Schulrat der Schule an der Veranstaltung teil.
Womöglich können auch Schüler/innen einer russischen Schule bei dem Gedenkprojekt dabei sein.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung werden die deutschen Schüler/innen mit der Gruppe aus Polen noch die Mauergedenkstätte in der Bernauer Str. und die East Side Gallery besuchen.

Am 3. September begleitet eine Delegation der deutschen Schule ihre polnischen Gäste nach Hause. In Polen wird dann der zweite Teil des diesjährigen Schüleraustausches stattfinden.

 

Kontakt

Rainer Seefeld

E-Mail: rainerseefeld[at]web.de

Telefonnummer: +49 30 9865002

www.ardenne-schule.de

 

 

ID: 3906

Drukuj stronę